Steigen Sie mit uns ins Boot und erfahren Sie hier alles über Segeln und “La vida loca” im vielfältigen Spanien!

So vielfältig wie das Land selbst sind auch Spaniens Segelreviere. Die äußerst stabilen Wetterverhältnisse machen die Küsten der iberischen Halbinsel zu einem äußerst beliebten Reiseziel. Besuchen Sie die wunderschönen Balearen oder die malerische Costa Brava!

In diesem Beitrag erwartet Sie:

  • Segelgebiete und Schwierigkeitsgrade
  • Wetter und Reisesaisonen
  • Die Marinas
  • Natur
  • Städte und Kultur
  • Die spanische Küche

Segelgebiete und Schwierigkeitsgrade

Die Küste Spaniens lässt sich vereinfacht in vier Segelreviere unterteilen: Barcelona (Costa Brava), Valencia, Alicante (Costa Blanca) und Malaga. Im Herzen des Mittelmeers befinden sich die Balearen, die neben den Hauptinseln Mallorca, Menorca und Ibiza 150 Inseln aufweisen. Die Kanarischen Inseln liegen westlich der afrikanischen Küste im Nordatlantik. Besonders die spanischen Küstengebiete und die Balearischen Inseln eignen sich hervorragend für Anfänger*innen oder weniger erfahrene Segler*innen. Hier finden Sie eine Moderne Infrastruktur, die Navigation ist sehr einfach und das gute Wetter zaubert Ihnen automatisch ein Lächeln aufs Gesicht. Die kurzen Distanzen und sicheren Ankerplätze sind perfekt für Familienurlaube. Sollten Sie auf der Suche nach einer Herausforderung sein, können wir Ihnen die Gebiete rund um die Kanarischen Inseln nahelegen. Hier sind die Segelbedingungen schwieriger und werden deshalb nur für sehr erfahrene Segler*innen empfohlen.

Wetter

Die Spanische Küste und die Balearen sind für ihr warmes und stabiles Wetter bekannt. Nicht umsonst gehört die Halbinsel im Süden Europas zu den begehrtesten Reisezielen. Die durchschnittliche Lufttemperatur liegt bei 30 – 35°C und die Wassertemperatur erreicht zirka 24°C°. Sollten Sie sich über die Meerenge in Gibraltar hinaus trauen, können Sie im Pazifik mit etwas kühleren Wassertemperaturen rechnen.  Im Hochsommer kann es in den Küstengebieten bis zu 40°C heiß werden. Die Tramontana Winde wehen meist äußerst moderat und bieten keine großen Herausforderungen. In diesen Regionen zeigt sich der Mistral meist nur in Form einer Brise. Die Kanaren hingegen haben ein subtropisches Klima (praktisch immer Sommer) und sehr starke Winde. Der NO Passat kann hier auch erfahrene Segler auf die Probe stellen.

Marinas

Die zahlreichen Marinas Spaniens sind sehr modern und perfekt ausgestattet. Ein großer Vorteil in Spanien ist sicherlich die einfache Erreichbarkeit. Die Anreise per Flugzeug ist in alle oben genannten Städte sehr leicht möglich. Diese Voraussetzungen haben allerdings ihren Preis. Verglichen mit Segelrevieren anderer Länder im Mittelmeer sind die Preise in Spanien deutlich höher. Spanische Yachtcharter verleihen in der Regel ihre Schiffe ganzjährig. Die Marinas und Städte sind teilweise im Hochsommer etwas überfüllt, daher empfehlen wir Ihnen in der Vor- und Nachsaison zu Segeln.

Natur

Die Costa Brava im Nordosten bietet eine beeindruckende Naturvielfalt. Neben aufregenden Steilküsten erwarten Sie hier einsame Sandstrände und Buchten, die häufig nur vom Meer aus erreicht werden können. Hier ist Urlaubsstimmung vorgeplant. Die Orangenhaine von Valencia, das türkise Wasser der Balearen oder die außerirdische Vulkanlandschaft der Kanaren bieten eine enorme Vielfalt, die jede*n Naturliebhaber*in beeindrucken.

Städte und Kultur

Die mittelalterliche Architektur und Kulturschätze der spanischen Großstädte entlang der Küste sind atemberaubend. Die Stadt der Künste und Wissenschaften, Valencia, ist definitiv einen Abstecher wert. Auch hier spiegelt sich die Vielfalt Spaniens wider. Etliche Museen, Theater und Denkmäler warten nur darauf, von Ihnen erkundet zu werden! Die Kathedrale von Palma de Mallorca, die bezaubernden Villen auf Ibiza, sowie die unzähligen Bars und Kaffees jedes Städtchens machen Ihren Urlaub perfekt. Natürlich darf in Spanien auch “la comida”, also das Essen, sowie “la fiesta” nicht zu kurz kommen. 

Die Spanische Küche

Die Spanische Küche zeichnet sich durch ihren besonderen Charakter aus. Die Speisen sind intensiv und lecker. Da aufgrund der Sommerhitze oft mehr Hunger als Durst vorhanden ist, muss zuerst einmal ein fruchtiger, kalter Sangria oder ein Vino Tinto her. Gegen den Hunger empfehlen wir Ihnen unbedingt, sich durch die Tapaskarte zu essen! Sehr viele Gerichte teilt man am Tisch, z.B. die Paella (Reiseintopf) mit Meeresfrüchten oder Fleisch. Sehr beliebt ist auch die Tortilla, einem kalten Kartoffelomelette. als Gaumenschmaus gehört unbedingt die Crema Catalana dazu. Sowohl die Gerichte als auch die Rechnung werden in Spanien meist am Tisch geteilt.

Planen Sie jetzt Ihren Spanien- urlaub auf dem Boot!

Na, können Sie es kaum mehr erwarten in den spanischen Flair einzutauchen? Stöbern Sie auf unserer Seite durch die mehr als 530 Boote Spaniens. Wir von Team BOATICO helfen Ihnen gerne weiter! Jetzt gibt es eigentlich nur noch eines zu sagen: ¡vamos a la playa!

Kontakt Boatico:

+43 1 505 53 53

+43 664 1004487